Älteste Gesamtansicht von München, von der Ostseite her, Frauentürme noch ohne die 1524 aufgesetzten "Welschen Hauben", Peterskirche noch mit Doppelspitze (1607 durch Blitzschlag zerstört).
Holzschnitt von 1493 aus Hartmann Schedels Weltchronik.

Im Jahre 2013 mussten die Unterrichtsräume im Tal wegen Mieterhöhung aufgelassen werden. Jetzt gibt es wieder ein Programm.

Aktueller Monatsbrief:

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach meiner Residenz- und Skulpturenführung in der Residenz wurde der Wunsch nach Wiederholung laut.

Ich habe mich entschlossen, zwei verschiedene Rundgänge mit dem für die meisten Besucher nicht bekannten "Programm" anzubieten. Die Damen und Herren aus unserem Kreis waren nach dem Wiederaufbau der fast völlig zerstörten Residenz die ersten Besucher und kamen dadurch in den Genuss, Führungen der Residenzbauleitung zu genießen und teilweise vor Fertigstellung der historischen Räume schon einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Die Zusammenhänge der einzelnen Räume mit dem auf dem ersten Blick nicht erkenntlichen wichtigen philosophischen und regierungsbezogenenen Gedanken werden Sie überraschen.

Da die Bauarbeiten zum Einbau von Toiletten noch nicht beendet sind, muss ich mich nach telefonischer Information mit der Residenzbauleitung erst einen Tag vor der Führung entscheiden, welchen Rundgang ich halten kann. Vorgesehen ist, dass Sie in den Genuss kommen, alle geöffneten Raumfluchten zu besichtigen.

Termine: Mittwoch, 20.April um 10.15, Treffpunkt an der Residenzkasse,
                Mittwoch 26.April um 10.15 Gruppeneintritt, Führung € 10.--

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme und werde versuchen, einen Besuch in den Kasematten der Neuveste (erbaut 1385) zu ermöglichen.

Mit freundlichen Grüßen

Elfi Zuber

Bitte melden Sie sich am besten per €-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,
telefonisch oder schriftlich an:
Institut Bavaricum, Elfi Zuber, Rotwandstr. 9, 82194 Gröbenzell

 

 

 

Prospekte und Informationsmaterial unter Tel. 08142/60382, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!